Pressemitteilungen:

Fürth, 17.08.2017 – Professionelle Kommunikation für Sven Hannawald

da kapo ist neuer Kommunikationspartner von Skisprunglegende Sven Hannawald sowie der Sven Hannawald & Sven Ehricht Unternehmensberatung

Fürth, 17.08.2017 – Sven Hannawald, ehemaliger Weltklasse-Skispringer und sein Partner Sven Ehricht entscheiden sich für da kapo Communication Experts als Partner ihrer Beratungs- und Markenkommunikation. Die Markenspezialisten werden im Zuge einer langfristig angelegten Partnerschaft die kommunikativen Aktivitäten der Legende der Vierschanzentournee konzipieren und umsetzen. Dazu gehört die Positionierung als bekannte Sport-, Medien- und Gesundheitsmarke sowie die Neuerstellung der gesamten Kommunikationsmaßnahmen für den nationalen und internationalen Einsatz. Ferner wird da kapo ab sofort der Sven Hannawald & Sven Ehricht Unternehmensberatung als strategischer Kommunikationspartner zu Seite stehen und die Kommunikationsaufgaben kommender Projekte begleiten. Mit dem heutigen Livegang der neuen Website ist ein erstes, sichtbares Ergebnis der neuen Zusammenarbeit geschaffen.

Thomas Kohl, Geschäftsführer da kapo: „Wir freuen uns darauf, die verschiedenen Facetten des Sportidols und Corporate Health Botschafters Sven Hannawald in einem Strategiekonzept zu vereinen und mit einer zielorientieren Kommunikation eine starke Marke für B2B und B2C zu entwickeln. Als strategischer Kommunikationspartner werden wir sicherlich das ein oder andere herausfordernde Projekt gemeinsam meistern dürfen. Darauf sind wir gut vorbereitet.“

Der Ausnahmesportler gewann als Skispringer Olympiagold, vier Weltmeisterschaften und als erster und einziger Sportler alle vier Springen einer Vierschanzentournee (2001/2002). Am Höhepunkt seiner Karriere erkrankte er an Burnout. Nach erfolgreicher Therapie und jahrelanger Rehabilitation ist er heute TV-Experte für den Olympiasender Eurosport und gefragter Talkgast bei Firmenveranstaltungen. Mit Sven Ehricht (Dipl.-Betriebswirt) gründete der Sportler des Jahres 2002 eine Unternehmensberatung. Focus sind Schulungen und Coachings von Unternehmen und Organisationen zu den betrieblichen Gesundheitsthemen Work-Life-Balance, Stress- und Burnout-Prävention. Alleinstellungsmerkmal ist Sven Hannawalds Authentizität: Er spricht über eigenen Karriere- und Lebenserfahrungen und kann die selbst durchlebten Anzeichen von Stress und Überlastung detailliert beschreiben. Seminare und Coachings erfolgen in enger Kooperation mit der Gezeiten Haus Gruppe, einer der angesehensten Kliniken für psychosomatische Medizin und Traditionelle Chinesische Medizin. Mehr Informationen unter www.Sven-Hannawald.com und www.gezeitenhaus.de

da kapo gehört seit 1986 zu den renommiertesten inhabergeführten Kommunikationsagenturen in der Metropolregion Nürnberg. Das Leistungsspektrum der Kommunikationsexperten umfasst die strategische Markenführung sowie die konzeptionelle Aufbereitung und Umsetzung ganzheitlicher, vernetzter Kommunikation und deren interdisziplinäre Ausrichtung. Als erfahrene Kommunikationsdienstleister stehen die Fürther für strategisch fundierte Konzeptionen und Maßnahmenplanung – und für eine hohe Qualität in Kreation und Umsetzung. Unter anderem betreuen die Spezialisten für
Markenkommunikation starke Marken wie Alfmeier, Bosch Rexroth, ERGO direkt, Freudenberg, Kampa, Rehau, Sylvania und
STAEDTLER. Mehr Informationen unter: www.da-kapo.de

 

Pressemitteilung als PDF herunterladen
09.05.2017 – Pressemitteilung von STAEDTLER

NEUE INITIATIVE: DURCH MUT ZUR PAUSE WENIGER STRESS AM ARBEITSPLATZ

STAEDTLER und Sven Hannawald setzen gemeinsam auf betriebliche Gesundheitsförderung: „Mut zur Pause – Colour Your Moments“

Seit 15 Jahren registrieren Krankenkassen eine Zunahme stressbedingter Krankschreibungen. Von rund 15 Fehltagen pro Kopf und Jahr entfallen heute bereits 2,5 Tage auf psychische Beschwerden wie Depressionen, Angst- und Belastungsstörungen. Einer der Hauptstressfaktoren: der Beruf.1 Ein gezielter Stressabbau im Joballtag ist daher unabdingbar, um gesundheitlich nicht aus dem Gleichgewicht zu ge

raten. Der Schreib- und Kreativwarenhersteller STAEDTLER will genau dafür einen wichtigen Beitrag leisten. Mit der Initiative „Mut zur Pause – Colour Your Moments“ möchte das Traditionsunternehmen das Ausmalen für Erwachsene langfristig als einen neuen, effizienten Baustein der betrieblichen Gesundheitsförderung etablieren. Im Rahmen der Corporate Health Convention vom 9.-10. Mai 2017 in Stuttgart stellen STAEDTLER und Sven Hannawald den neuen Ansatz erstmalig vor. Interessierte können sich dazu am Stand Halle 1/ Stand K.27 informieren. Zusätzlich gibt Sven Hannawald am 10. Mai in seinem Vortrag „4 gewinnt! Erfolg in Balance“ Einblicke in seine Zeit als Profisportler (10-10:40 Uhr, Forum B). Dabei geht es weniger um seine großen Erfolge, sondern vielmehr über seinen Zusammenbruch nach den sportlichen Höchstleistungen und seinem langen Weg zurück in ein ausgeglichenes Leben.

Ausmalen lässt sich als kreative Pause sehr gut und mit vergleichsweise wenig Aufwand in den Arbeitsalltag integrieren. Dabei entspannt es nachweislich schnell und effizient. „Mit der Kampagne wollen wir als Unternehmen das Bewusstsein dafür stärken, wie wichtig die Balance zwischen Stress und Entspannung im Job ist“, erläutert Jutta Winkelsträter, Personalleiterin der STAEDTLER Gruppe. „Viele Berufstätige sitzen den ganzen Tag am PC oder machen abstrakte Arbeiten – kleine und vor allem analoge Auszeiten im Job können dabei helfen, Stress und dadurch bedingte Erkrankungen vorzubeugen“, so Winkelsträter.

Prominente Unterstützung
Unterstützung in diesem Anliegen erfährt das Unternehmen von Sven Hannawald. Der Skisprung-Olympiasieger, 4-fache Weltmeister und Grand Slam Sieger der Vierschanzentournee musste im Laufe seiner Karriere selbst Erfahrung mit extremen Stresssituationen machen. Nach seinen außergewöhnlichen, sportlichen Erfolgen kam der Absturz. Im Rahmen seiner anschließenden Burnout-Therapie kam er das erste Mal mit dem Thema „Ausmalen“ in Berührung. Heute spielen die kreative Pause und das Kolorieren von Malvorlagen in seinen Management-Seminaren eine zentrale Rolle. Dort teilt er seine Erkenntnisse dazu gerne mit den Teilnehmern: „Um wirklich effektiv arbeiten zu können, muss es auch Pausen geben. Doch viele Menschen schaffen es oft nicht einmal, in der Mittagspause abzuschalten, weil sie mit Essen, Freizeitplänen oder privaten Erledigungen beschäftigt sind. Der eigentliche Sinn der Pause, nämlich die Entspannung, kommt so oft zu kurz. Das Ausmalen schafft hingegen auch außerhalb der regulären Pausen eine Möglichkeit, sich kurz abzulenken und zu entspannen – und das ganz einfach, ohne Techniken, die man erst erlernen muss.“

In wenigen Minuten zur Entspannung
Ausmalen ist auch für Erwachsene eine einfache Gelegenheit, dem hastigen Alltag zu entfliehen. Was in der Freizeit gut funktioniert, kann auch am Arbeitsplatz eine Chance sein. Denn: Gezielt eingesetzte Pausen sind für eine dauerhafte Leistungsfähigkeit und den beruflichen Erfolg wichtig. Das Kolorieren von inspirierenden Vorlagen ist eine schnelle und einfache Möglichkeit, Denkblockaden zu lösen und Stress abzubauen – positive Effekte, die sich vor allem im Beruf als Vorteil erweisen. Schon wenige Minuten Ausmalen täglich, tragen zur Entspannung und einer höheren Motivation bei – ob beim Kritzeln am Telefon, beim Warten auf die Kollegen vor dem nächsten Meeting oder einfach kurz zwischendurch, um den Kopf freizubekommen und die Batterien wieder aufzuladen. Zudem ist Ausmalen kinderleicht, es unterbricht den digitalen Arbeitsalltag und ist jederzeit und überall möglich. Besondere künstlerische Erfahrung braucht es nicht, denn die Kreativität liegt im Umgang mit der Farbe und ihren Facetten. Dr. Jürgen Hettler, Facharzt für Innere Medizin und Psychotherapie im Gezeiten Haus Klinikum, ist von der medizinischen Wirksamkeit des Ausmalens überzeugt: „Ein Vorteil des Ausmalens ist, dass jeder dabei in seiner ganz eigenen Geschwindigkeit vorgehen kann – nicht getrieben durch Zeitvorgaben. So entsteht rasch das Gefühl, das eine beruhigende Ordnung vorliegt. Der Anwender lernt, wieder zu fokussieren, der diffuse Gedankenfluss lässt nach und weicht einer konzentrierten Gelassenheit.“

Mit gutem Beispiel vorangehen
Als Initiator der Kampagne geht STAEDTLER mit gutem Beispiel voran. Künftig ermuntert das Unternehmen seine Mitarbeiter, regelmäßig Mut zur Pause zu haben, zu Stift und Ausmalvorlage zu greifen, und im Tagesverlauf am Arbeitsplatz auch mal kurz abzuschalten. Bereits seit einigen Wochen wird in zwei „Pilot-Abteilungen“ gemalt. Das Feedback der Mitarbeiter dort ist so positiv, dass in den nächsten Wochen allen STAEDTLER Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Malutensilien für die kleinen Auszeiten zur Verfügung gestellt werden – zunächst in Deutschland, später auch weltweit. Begleitet wird die Aktion mit Informationsveranstaltungen für Führungskräfte zum Thema „Gesundes Führen“ und mit Gesundheitsaktionen an den jeweiligen Standorten. STAEDTLER-Personalleiterin Jutta Winkelsträter betont, wie wichtig dabei die Unterstützung aus der Geschäftsführung ist: „Das körperliche und seelische Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, das Ziel jeder betrieblichen Gesundheitsförderung ist, ist die Basis für Leistungsfähigkeit und Motivation und damit auch für den Unternehmenserfolg. Doch jegliche Maßnahmen in diesem Rahmen funktionieren nur, wenn sie auch von höchster Ebene mit getragen werden.“ In Zukunft will STAEDTLER insbesondere unter Personalverantwortlichen noch mehr Aufmerksamkeit für die Kampagnenthematik schaffen: „Wir sind fest davon überzeugt, dass unser Ansatz ein Erfolgsmodell für viele weitere Unternehmen werden kann. Ein großer Vorteil davon ist, dass es sich so unkompliziert in die Tat umsetzen lässt. Entscheidend wird jedoch sein, vermitteln zu können, was die Methode bewirken kann, “ so Winkelsträter.

Über STAEDTLER
STAEDTLER ist eines der ältesten Industrieunternehmen Deutschlands und zählt zu den weltweit führenden Herstellern und Anbietern von Schreib-, Mal-, Zeichen- und Kreativprodukten. Als internationales Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland und hoher Exportquote beschäftigt STAEDTLER weltweit 2.100 Mitarbeiter, davon mehr als 1.200 in Deutschland. Die Herkunft spielt bei dem Traditionsunternehmen eine große Rolle und so werden nahezu Dreiviertel der Produkte in Deutschland produziert. Damit ist STAEDTLER der größte Hersteller für holzgefasste Stifte, Folienstifte, Radierer, Feinminen und Modelliermassen in Europa und stolz auf seine lange Produktionstradition „Made in Germany“. www.staedtler.de

PRESSEKONTAKTE:

CLAUDIA FÖRSTER
Manager Public Relations
STAEDTLER Mars GmbH & Co. KG
Tel: +49 911 9365-567
Fax: +49 911 9365-99567
E-Mail: claudia.foerster@staedtler.de

SVEN EHRICHT
Geschäftsführer
SVEN HANNAWALD & SVEN EHRICHT Unternehmensberatung
Tel.: +49 89 13958500
E-Mail: info@sven-hannawald.com

Pressemitteilung als PDF herunterladen 

 

Stuttgart, 03.05.2017 – Sven Hannawald als Special Guest auf der Corporate Health Convention 2017

Raus aus dem Burnout: Mit gesunder Balance zu beruflichem und privatem Erfolg

  • Skisprung-Legende Sven Hannawald spricht über seinen Weg aus dem Burnout und die Parallelen zwischen Profisport und Geschäftswelt
  • Methoden und Workshops gegen Dauerstress und für mehr Achtsamkeit auf der Corporate Health Convention 2017

Noch vor 20 Jahren ein Tabuthema – heute fast schon Normalität: Seelische Leiden machen aktuell rund 15 Prozent aller Krankentage aus. Seit 2003 haben sich die Fehltage wegen psychischer Erkrankungen mehr als verdoppelt, die Krankheitsdauer ist um 25 Prozent gestiegen. Und sie können jeden treffen, auch Erfolgsmenschen: Siegertypen wie Skisprung-Legende Sven Hannawald. Auf der Corporate Health Convention 2017 in Stuttgart spricht der Corporate Health-Botschafter am 10. Mai über seine Erfolge, die Diagnose „Burnout“ und seinen Weg zurück ins Leben.

Mit seinem Grand Slam-Sieg bei der Vierschanzentournee avancierte Sven Hannawald in der Skisprungsaison 2001/2002 zur Legende. Doch trotz seines bisher unerreichten Erfolges war Hannawald nicht zufrieden: „In jeder Pause, die es gegeben hat, habe ich noch mehr dafür getan, erfolgreicher zu werden. Über Erfolge konnte ich mich nicht so ausgelassen freuen, weil ich gleich wieder an das nächste Ziel denken musste“, erinnert sich Hannawald. Seine schiere Besessenheit nach dem „perfekten Sprung“ und eine permanente Rastlosigkeit macht Hannawald für seinen Zusammenbruch verantwortlich. „Meine Erwartungen an mich selbst waren das größte Problem“, weiß er heute.

Burnout – schleichender Prozess und Teufelskreis

Schon vor der großen Erfolgssaison hat es – so weiß er im Nachhinein – erste Anzeichen einer Erkrankung gegeben. Doch kaum jemand könne diese Symptome direkt richtig zuordnen. „Dass man Probleme hat, merkt man erst gar nicht, ganz im Gegensatz zu Fieber oder einem Beinbruch, das macht einen direkten körperlichen Unterschied“, sagt Hannawald. Kopfbedingte Probleme, wie Burnout oder Depressionen, äußerten sich in einem schleichenden Prozess.

Eine körperliche Müdigkeit stünde am Anfang der Symptomkette. Im Gegensatz dazu habe diese Antriebslosigkeit bei Hannawald Unruhegefühle provoziert. „Wenn ich eine Pause gemacht habe, hat mein Kopf nicht mitgespielt. Als ich dann aber der Unruhe nachgegeben und wieder viel trainiert habe, war ich im Endeffekt natürlich körperlich noch müder“, berichtet er – ein regelrechter Teufelskreis also.

Vier Säulen für ein stabiles Lebensfundament

Nach der Diagnose Burnout im Jahr 2004 sei ein achtwöchiger Klinikaufenthalt unvermeidbar gewesen. „Dadurch habe ich recht schnell einen Abstand zu allem gewonnen. Ich war weg vom Skispringen, in einer anderen Welt“, berichtet Hannawald. Für den Körper und den Kopf sei dies ein Start in ein ganz neues Leben gewesen. Ein Leben, aus dem der damalige Profisportler seine große Leidenschaft, das Skispringen, schließlich verbannen musste, um nicht wieder in alte Muster zu verfallen. Er habe gelernt, dass einzig die vier Säulen Gesundheit, Familie, Beruf und Hobbies ein stabiles Lebensfundament bildeten.

 Der wichtigste Faktor für ein Leben in Balance: Pausen!

Heute ist Sven Hannawald als TV-Experte und Unternehmensberater, insbesondere im Bereich Corporate Health, tätig und schlägt in seinen Business-Talks, Workshops und Seminaren auf den Skisprungschanzen Brücken aus der Welt des Profisports ins Business. „In der Arbeitswelt wird genauso ein Ergebnis gefordert wie im Leistungssport auch“, weiß Hannawald. „Früher hatten Beschäftigte eher die Möglichkeit, im Arbeitsalltag einmal durchzuatmen. Heute ist das nicht mehr so einfach möglich“, weiß er aus eigener Erfahrung. Doch regelmäßige Pausen seien unerlässlich, um eine gesunde Lebensbalance zu finden.

Methoden gegen Dauerstress und für mehr Achtsamkeit

Zahlreiche Arbeitgeber haben glücklicherweise bereits erkannt, dass sie sich nicht nur um die physische, sondern auch um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter kümmern müssen. Ende 2013 fanden seelische Belastungen schließlich auch Eingang ins Arbeitsschutzgesetz. Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung müssen Unternehmen nun auch nach psychischen Belastungen fahnden. Wie dies problemlos im Betrieb genutzt werden kann, zeigt etwa Diplom-Psychologin Ursula Dangelmayr, Beraterin und Trainerin für BGM auf der Corporate Health Convention in Stuttgart. Zehn Tipps zum Abschalten, Runterkommen und Entspannen hält Dirk Jürgens in seinem Mini-Achtsamkeitsworkshop am zweiten Messetag bereit.

Bonn, Mai 2017 – Gezeiten Haus Akademie kooperiert mit Skisprung-Legende Sven Hannawald

„4 gewinnt!“ – Erfolg in Balance Seminare für Führungskräfte

Bonn, Mai 2017

Mit seinem Grand Slam-Sieg bei der Vierschanzentournee avancierte Sven Hannawald in der Skisprungsaison 2001/2002 zur Legende. Doch trotz seiner Erfolge war er nicht zufrieden –  seine schiere Besessenheit nach dem „perfekten Sprung“ und eine permanente Rastlosigkeit macht Hannawald heute für seinen Zusammenbruch verantwortlich. „Meine Erwartungen an mich selbst waren das größte Problem“, weiß er heute. Die Gezeiten Haus Akademie und die Sven Hannawald & Sven Ehricht Unternehmensberatung haben deshalb ein neues, speziell auf Manager zugeschnittenes Intensiv-Seminar erarbeitet. Im Mittelpunkt steht das frühzeitige Erkennen und Vorbeugen von Stresserkrankungen und Burnout.

In vier Etappen lernen die Teilnehmer beim symbolträchtigen Aufstieg auf eine Skisprungschanze, wie wichtig Pausen und die nötige Balance für eine „gesunde“ Karriere sind. Eine Schanzenführung mit der Skisprung-Legende gehört mit zum Programm, ebenso gemeinsame sportliche Aktivitäten und ein abendlicher Austausch. Ein modernes Stress-Screening zeigt den Teilnehmern die gesundheitlichen Ressourcen, aber auch die möglichen Risiken: ein Burnout kann auf diese Weise frühzeitig erkannt werden. Gleichzeitig lernen die Führungskräfte, sich und ihre Regenerationsfähigkeit besser einzuschätzen und können somit dauerhaft ihre Leistungsfähigkeit erhalten.

Während des Seminars besteht für alle Teilnehmer die Möglichkeit zu Einzelcoachings.

Hinter der Akademie stehen die Gezeiten Haus Kliniken für Psychosomatische Medizin und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), in denen seit über 10 Jahren erfolgreich Patienten, die an Burnout und anderen Stressfolgeerkrankungen leiden, behandelt werden. Mit ihrem ganzheitlichen Ansatz unterstützen die privaten Fachkrankenhäuser Menschen auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Heilung.

Das 3-tägige Intensivseminar findet vier Mal im Jahr an und auf modernen Skisprungschanzen in Deutschland statt. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 12 Personen begrenzt. Start ist im Frühjahr 2018.

Wenn Sie Interesse an unserem Angebot haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme und stehen Ihnen für nähere Informationen gerne zur Verfügung.

Pressemitteilung als PDF herunterladen
26.10.2016 – Eurosport-Team für PyeongChang 2018 nimmt Gestalt an: Sven Hannawald wird neuer Skisprung-Experte
  • Sven Hannawald und Martin Schmitt wieder gemeinsam im TV: Beide Skisprungidole analysieren exklusiv bei Eurosport die Top-Events
  • Susanne Aigner-Drews: „Hannawald verkörpert die Eurosport DNA perfekt und wird unsere Berichterstattung immens bereichern.“

Das Eurosport-Team für die Olympischen Winterspiele in PyeongChang 2018 nimmt Gestalt an: Skisprung-Idol Sven Hannawald schließt sich Eurosport als neuer TV-Experte an. Der Olympiasieger von Salt Lake City 2002 wird bereits in dieser Wintersaison 2016/17 die Skisprung-Übertragungen als Experte und Co-Kommentator begleiten und auch bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang 2018 exklusiv für Eurosport die Wettbewerbe im TV analysieren. Hannawald ist einer der erfolgsreichsten Wintersportler aller Zeiten und gewann als einziger Skispringer in der Geschichte im Jahr 2002 alle vier Springen der Vierschanzentournee.

Neuer Skisprung-Kommentator an der Seite von Hannawald wird Matthias Bielek, der ebenfalls neu zum Eurosport-Team stößt. Sein Debüt am Eurosport-Mikrofon feiert das Duo beim Winterauftakt der Skispringer in finnischen Ruka, wenn Severin Freund und Co. mit zwei Springen von der Großschanze am 25. und 26. November in die neue Saison starten.

Sven Hannawald und Martin Schmitt wieder gemeinsam im TV zu sehen

Neben Hannawald kann Eurosport zudem weiterhin auf die Experten-Analysen von Martin Schmitt zählen. Wie bereits in den letzten Jahren ist Schmitt bei ausgewählten Events und den Olympischen Winterspielen in PyeongChang 2018 für Eurosport im Einsatz. Mit Hannawald und Schmitt sind die nationalen Top-Stars der Sportart, die das Skispringen in Deutschland um die Jahrtausendwende erst richtig populär machten, rund 10 Jahre nach ihrem letzten gemeinsamen Wettkampf, bei Eurosport nun wieder zusammen im TV zu sehen.

Sven Hannawald erklärt: „Ich freue mich am meisten darauf, dass ich seit Jahren wieder live vor Ort sein darf. Als ehemaliger Athlet ist es zwar schön, das Wettkampfgeschehen auch nur als Zuschauer zu erleben, aber als Eurosport-Experte kann ich mein Wissen und meine Erfahrung voll einbringen und schwierige Situationen für die Zuschauer besser erklären.“

„Es macht mich sehr stolz, dass ich jetzt Teil des neuen Zeitalters bei Eurosport sein kann. Der Sender steht für die ausführlichste Wintersport-Berichterstattung in Europa, und ich freue mich sehr, Eurosport und die Zuschauer auf dem Weg zu den Olympischen Winterspielen in PyeongChang 2018 begleiten zu dürfen.“

Peter Hutton, Eurosport CEO: „Unsere Zielsetzung mit Eurosport ist klar: Wir wollen dem Sender ein stärkeres Profil und eine höhere lokale Relevanz geben sowie unseren Zuschauern die Premium-Inhalte wie die Olympischen Winterspiele 2018 umfangreich auch mit der deutschen Perspektive präsentieren. Dafür wollen wir noch mehr nationale Identifikationsfiguren auf den Sender bringen. Deswegen sind wir sehr stolz, dass wir mit Sven Hannawald einen deutschen Top-Experten in der Eurosport Familie begrüßen können, der die prominente, internationale Riege der Eurosport-Winterstars wie Tina Maze, Michael Greis und Adam Malysz nahtlos erweitert. Sven wird mit seinem einzigartigen Erfahrungsschatz unsere Übertragungen für den deutschen Zuschauer immens aufwerten.“

Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin Discovery Networks Deutschland: „Es ehrt uns sehr, dass wir mit Sven Hannawald einen der populärsten deutschen Wintersport-Athleten für Eurosport gewinnen konnten. Hannawald verkörpert die Eurosport DNA perfekt und wird mit seiner Persönlichkeit, seinem Fachwissen und natürlich auch dank seiner großen Bekanntheit unsere Berichterstattung erheblich bereichern. Mit Sven Hannawald und Martin Schmitt haben wir nun exklusiv bei Eurosport die beiden deutschen Idole der Sportart wieder im TV vereint.“

Für weitere Informationen und aktuelles Bildmaterial kontaktieren Sie bitte:

 

Eurosport Presse
Dominik Mackevicius (dominik_mackevicius@discovery.com)
Tel: +49 89 20 60 99 216
Twitter: @EurosportDE

www.eurosport.de

Fuel your passion.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Über Eurosport – A Discovery Brand
Eurosport ist die führende pan-europäische Sport-Plattform. Als Teil von Discovery Communications, dem weltweit führenden Medienunternehmen für Non-Fiction Inhalte, begeistert Eurosport die Fans getreu dem Motto „Fuel Your Passion“ für die großen Sportmomente – mit überzeugenden Inhalten, technischen Innovationen und großartigem Storytelling. Eurosport erreicht mit seinen Sender Eurosport 1, Eurosport 2 und Eurosportnews 228 Mio. kumulierte Abonnenten in 93 Ländern in Europa, Asien-Pazifik, Afrika und dem Nahen Osten. Eurosport.com hat sich mit bis zu 14 Mio. Visitors pro Monat als Sportportal Nr. 1 in Europa etabliert. Der Eurosport Player bietet in 52 Ländern jederzeit, überall und auf allen Endgeräten stets direkten Zugang zum Live-Programm der Eurosport Sender und zu attraktiven Bonusinhalten. Eurosport Events sind die Experten in Management, Organisation und Promotion von internationalen Weltklasse-Sportevents. Mehr Informationen unter  corporate.eurosport.com

München, 26.07.2016 – Skisprung-Legende Sven Hannawald und Sven Ehricht gründen die Unternehmensberatung SVEN HANNAWALD & SVEN EHRICHT

Skisprung-Legende Sven Hannawald und Sven Ehricht gründen Unternehmensberatung
moderierte Talks und Seminare zum Thema „4 gewinnt ! Erfolg in Balance“

(München, 26.7.2016) Skisprung-Legende Sven Hannawald und Sven Ehricht gründeten zum 1.7.2016 die Unternehmensberatung SVEN HANNAWALD & SVEN EHRICHT.

Die Beratungsschwerpunkte der beiden ehemaligen Leistungssportler liegen in den Bereichen:

  • Corporate Health (Betriebliches Gesundheitsmanagement / BGM)
  • Ausbildung und Vermittlung erfolgreicher Sportler als Vortragsredner (SPORT SPEAKER)
  • Management von Profisportlern, Trainern und Legenden (während und nach der Karriere)

2002 gewann der mehrfache Skiflug-Weltmeister Sven Hannawald als bisher einziger Skispringer weltweit den Grand Slam (alle 4 Springen) einer FIS Vierschanzentournee. Er holte Gold mit Team Deutschland bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City und wurde Deutschlands Sportler des Jahres. 2005 erkrankte er an Burnout, musste seine Karriere beenden und absolvierte mit Erfolg eine mehrjährige Behandlung und Rehabilitation. Er stieg als Rennfahrer in den Motorsport ein (u.a. ADAC GT Masters) und begann aktiv Fußball zu spielen.

2013 veröffentlichte Sven Hannawald seine Biographie und gab bei der deutschlandweiten Vorstellung seines Buches einen offenen und schonungslosen Blick auf beide Seiten der Medaillen im olympischen Leistungssport: die Höhenflüge und den steigenden Erfolgsdruck samt krankheitsbedingten Absturz (Burnout). Aufgrund steigender Nachfrage an Keynotes, Business Talks und Podiumsgesprächen stellte sich der Olympiasieger und Weltmeister gemeinsam mit dem Unternehmensberater Sven Ehricht (Dipl.-Betriebswirt FH) mit der Unternehmensberatung neu auf.

Beim Thema der 30- bis 90-minütigen moderierten Business Talks, Diskussionen und Kamingespräche mit dem Slogan “ 4 gewinnt ! Erfolg in Balance“ haben die Auftraggeber die Wahl zwischen einer bislang einmaligen sportlichen Erfolgsstory (Grand Slam bei der FIS Vierschanzentournee 2001/02), dem Schwerpunkt mentale Gesundheit mit tiefen persönlichen Einblicken in die Themen Stress, Erfolgsdruck und Burnout oder einer individuell gewichteten Kombination der Botschaften.

Intensiver und tiefer in Theorie und Praxis gehen die 1- oder 2-tägigen Management-Seminare für Führungskräfte. Diese finden auf den modernen Skisprungschanzen, z.B. in Garmisch-Partenkirchen statt, inklusive Führung und teambildenden Rahmen-Aktivprogramm.

Alle Informationen über Sven Hannawald und Sven Ehricht auf der offiziellen Website:
www.Sven-Hannawald.com | www.Skiflug-Weltmeister.de

Pressekontakt:

Sven Ehricht
SVEN HANNAWALD & SVEN EHRICHT Unternehmensberatung
Email: info@sven-hannawald.com
Tel.: +49 151 12065 891